skip to content

Baustoff Beton

Im ÖKL-Merkblatt 83 wurden für eine praktische Umsetzung der ÖNORM B 4710-1 zu den jeweiligen Bauteilen im Bereich der Landwirtschaft entsprechende Betonsorten zugeordnet. Die Betonsorten werden mit Kurzbezeichnungen beschrieben (B1 bis B7) , bei denen die erforderlichen Eigenschaften gewährleistet werden.

Die Festigkeitsklasse des Betons ist den jeweiligen statischen Erfordernissen anzupassen. Die indikative Druckfestigkeitsklasse, also die Druckfestigkeit, die aufgrund der Zusammensetzung für die Betone mit Kurzbezeichnungen zu erwarten ist, muss bei der Festlegung der statischen Bemessung berücksichtigt werden.

Neben der Angabe der Kurzbezeichnung und der Festigkeitsklasse müssen auch die Konsistenz (z.B. F52) und das Größtkorn (z.B. GK22) angegeben werden. Die zusätzliche Kennzeichnung C3A-frei gilt für die Anwendung einer speziellen Zementsorte, die bei Sulfatangriffen verwendet werden muss.

Die letzte Aktualisierung der Betonsorten ist mit Datum angegeben. Eventuell danach entstandene Änderungen der Betonsorten sind der ÖNORM B 4710-1 zu entnehmen. Für fehlerhafte Angaben und deren Folgen kann keine Haftung übernommen werden.

 

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus