skip to content

Mindest-Auslaufflächen

Die hier angegebenen Werte zeigen Mindestmaße. Die in der Bauberatung empfohlenen Maße können über diese Mindestmaße hinausgehen. Die empfohlenen Maße und weitere Informationen sind in den ÖKL-Merkblättern angegeben.

 

Letzte Aktualisierung: 13.1.2020

 

Tierkategorie Mindest-Auslauffläche

BIO *

[m² pro Tier]

Säugende Sauen

2,5

Weibliche Zuchtschweine

1,9

Männliche Zuchtschweine (Zuchteber)

8,0

Absetzferkel (über 40 Tage alt)

bis 30 kg

0,4

 

 

Mastschweine, Zuchtläufer

bis 50 kg 0,6
bis 85 kg 0,8
bis 110 kg 1,0
über 110 kg 1,2

 

* Gemäß Runderlass "Überdachung von Freigelände" müssen bei Biotierhaltung mindestens 50 % dieser Auslaufflächen unüberdacht bleiben. Ausnahmen: In Gebieten mit durchschnittlichen Niederschlagsmengen über 1.200 mm/Jahr sowie bei säugenden Sauen mit Ferkeln bis zum Absetzen und bei Absetzferkeln bis 35 kg müssen mindestens 25 % der Mindestauslauffläche unüberdacht bleiben.

 

Im Jahr 2021 ist die Bio-Tierhaltung in den EU-Verordnungen EG Nr. 834/2007 und Nr. 889/2008 geregelt. Ab 1.1.2022 gelten die neuen EU-Verordnungen Nr. 848/2018 und Nr. 464/2020. Die neuen Vorgaben werden demnächst auf dieser Seite angezeigt. Einige nationale Interprationen dazu sind noch nicht geklärt (z.B. Summenbildung).


 

Tierkategorie Mindest-Auslauffläche

1. Tierhaltungsverordnung

[m² pro Tier]

Miniaturschweine

10,00


 


Rechtsvorschriften (aktuelle konsolidierte Fassung), Richtlinien, Rechtsinterpretationen

 

1. Tierhaltungverordnung (Anlage 5) EU-Bio-Durchführungsvorschrift 889/2008


 


 

Rechtsinterpretation

Handbuch Selbstevaluierung Tierschutz

siehe Handbuch Schweine, L2, L4, M1, N3, N4, T2, X3

 

 

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus